header2

Die Schafskäserei

mitgliedsplakat VHMSeit der Saison 2012 ist unsere Schafskäserei in Betrieb. Sie befindet sich im ehemaligen Back- und Waschhaus, einem restaurierten Backsteingebäude von 1920. Auf 80 Quadratmetern verarbeiten wir dort unsere hofeigene Schafsmilch zu verschiedenen Käsespezialitäten, Joghurt und Quark. Auf dem Dach der Schafskäserei befindet sich eine thermische Solaranlage, die im Sommer zum großen Teil den Warmwasserbedarf der Käserei deckt.

Schafmilch zeichnet sich durch sehr hohen Eiweiß-, Vitamin- und Fettgehalt aus. Aufgrund seiner feinen Fettstruktur ist Schafmilch zudem sehr gut verdaulich. Menschen, die gegen Kuhmilcheiweiß allergisch sind, vertragen häufig Schafmilchprodukte. Da die Laktose in der Milch beim Reifungsprozess abgebaut kaeserei innen grosswird, können bei einer Laktoseintoleranz lang gereifte Schnitt- und Hartkäse meist gegessen werden.

Um die gute Qualität unserer Schafsmilch zu erhalten, verzichten wir soweit wie möglich auf mechanische Bearbeitung, wie pumpen oder zentrifugieren. Sowohl unsere Rohmilch, als auch unsere Produkte werden regelmäßig von unabhängigen Untersuchungslaboren kontrolliert.

Die Schafsmilch wird zunächst gesammelt und gekühlt, um dann alle 2-3 Tage zu unseren Rohmilchkäsen und anderen Schafmilch-spezialitäten verarbeitet zu werden. Sämtliche Arbeitsschritte wie verschöpfen, wenden und pflegen, geschehen bei uns in Handarbeit.

Unsere Schnitt-, Hartkäse und Weichkäse reifen im Ziegelgewölbe auf Fichtenholzbrettern und Horden und werden täglich mit Salzwasser und Rotkultur gepflegt. So entsteht eine essbare Naturrinde, unter der der Käse während der Reifung seinen Geschmack entwickelt.
Wir bemühen uns, möglichst energie- und ressourcenschonend zu wirtschaften. Daher verwenden wir nur biologisch abbaubare Putz- und Reinigungsmittel, die Abwässer werden anschließend in unserer hofeigenen Schilfkläranlage gereinigt. Mit dem Trinkwasser, welches wir zur Temperierung der Milch verwenden, werden danach die Tiere getränkt. Sofern wir die anfallende Molke nicht für die Herstellung von Ricotta oder als hofeigenen Dünger verwenden, freuen sich unsere Lämmer und andere Hoftiere über gefüllte Eimer und Näpfe.

Bruch schneidenBruch verschpfenReiferaum 2

Von November bis März bleibt die Schafskäserei geschlossen. In diesen Wintermonaten geben unsere Schafe keine Milch, da sie tragend sind und im Februar Ihre Lämmer bekommen. Im Käseangebot haben wir deshalb im Winter nur unseren gereiften Schnitt- und Hartkäse.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen |